Landesverband Rheinland-Pfalz

Herzlich Willkommen auf der Homepage des BMU Rheinland-Pfalz,

hier erhalten Sie Informationen zur Arbeit des BMU in Rheinland-Pfalz. Sie können sich auch über aktuelle Projekte wie "Schulen Musizieren", das "Junge Forum", den "Landeskongress" oder unsere Fortbildungsangebote informieren.

Über das Kontaktformular können Sie gern Kontakt mit uns aufnehmen oder bei uns Mitglied werden! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Ihr BMU RLP

Schulen musizieren 2022

Unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Stefanie Hubig, der Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz, findet die zweite Landesbegegnung "Schulen musizieren" im Oktober 2022 in insgesamt sieben rheinland-pfälzischen Städten statt. Hier finden Sie weitere Informationen.

Uns ist bewusst, dass sich die Musikensembles unserer Schulen in einer sehr schwierigen Situation befinden. Wir hoffen, dass die Veranstaltungsreihe dazu beitragen kann, der Ensemblearbeit neuen Schwung zu verleihen, und würden uns deshalb sehr über möglichst viele Anmeldungen freuen!

 

Unterrichtsmaterial zum Krieg in der Ukraine

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie auf den Beitrag unseres Kollegen Timor Kaul aufmerksam machen. Anhand des Songs 1944 der ukrainischen Sängerin Jamala zeigt er Wege auf, wie sich der Ukraine-Krieg im Musikunterricht thematisieren lässt. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihnen diese Anregungen bei der Unterrichtsplanung weiterhelfen könnten. Timor Kaul ist Lehrer in den Fächern Musik, Geschichte, Evangelische Religion und Ethik und unterrichtet in Limburg/Lahn. Darüber hinaus ist er als Autor und Referent zu Themen der Populären Musik tätig.

Desweiteren finden Sie hier ein Arrangment der ukrainischen Nationalhymne, das Ralf Ambros (Lehrer für Musik und Deutsch am Max-von-Laue-Gymnasium in Koblenz und Regionaler Fachberater für Musik im Bezirk Koblenz) erstellt hat. Es lässt sich in verschiedenen Besetzungen spielen und eignet sich auch für Bläserklassen. Wir danken Herrn Ambros sehr herzlich dafür, dass er das Arrangement allen Mitgliedern unseres BMU-Landesverbandes zur Verfügung stellt, und würden uns sehr freuen, wenn es an vielen Schulen gespielt würde.

 

Musik hilft Musik – Spenden zur Fluthilfe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz übergeben

Am 24. März 2022 war es so weit: Der BMU überreichte sieben Schulen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, die von der Flutkatastrophe im Juli 2021 betroffen sind, insgesamt 24.000 Euro, die er im Rahmen seiner Spendenaktion eingesammelt hat.

Musik hilft Musik – das könnte das Motto der Spendenaktion sein, zu der der BMU im Herbst 2021 aufrief. Sie zielte darauf ab, die Musikfachbereiche von Schulen zu unterstützen, deren Arbeit durch die Flutkatastrophe im vergangenen Sommer beeinträchtigt ist. Zwar werden die Schulträger in den nächsten Jahren erhebliche Summen investieren, um die zerstörten Gebäude wiederherzustellen und die für den Unterricht benötigte Ausstattung wiederzubeschaffen. Es ist jedoch zu befürchten, dass sie nicht für die teils erheblichen Beträge aufkommen werden, die in die schulische Ensemblearbeit investiert wurden. Die Schulen kümmern sich derzeit weitgehend selbst um die Wiederbeschaffung nicht mehr verwendbarer Instrumente, Tontechnik und Noten. Es schien daher sinnvoll, den Wiederaufbau von Musiksensembles als Ziel der Spendenaktion festzulegen, zumal die Förderung der Ensemblearbeit eine satzungsgemäße Aufgabe des BMU ist.

Aufgrund restriktiver Corona-Maßnahmen waren im vergangenen Herbst und Winter leider kaum Benefizkonzerte von Musik-AGs anderer Schulen möglich, die neben ideeller Unterstützung sicher auch für ein erhebliches Spendenaufkommen gesorgt hätten. Umso wichtiger war es in dieser Situation, die Mitglieder und Partner des BMU um unmittelbare finanzielle Unterstützung zu bitten. Der Spendenaufruf blieb nicht ungehört und setzte eine beeindruckende Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft in Gang. Letztlich erbrachte die Aktion 24.000 Euro, die nun zusammen mit Sachpaketen an insgesamt sieben Schulen in den beiden von der Katastrophe betroffenen Bundesländern übergeben wurden. Im Einzelnen waren dies in Nordrhein-Westfalen die Evangelische Grundschule Meckenheim und die beiden Katholischen Grundschulen Flerzheim und Sankt Martin in Rheinbach sowie in dem rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr-Ahrweiler das Are-Gymnasium, die Philipp Freiherr von Boeselager-Realschule, das Peter-Joerres-Gymnasium und die Grundschule Aloisiusschule.

Der BMU bedankt sich – auch im Namen der genannten Schulen – bei allen Spenderinnen und Spendern vielmals für die erwiesene Hilfsbereitschaft und Solidarität. Neben zahlreichen Einzelpersonen sind hier mehrere Institutionen und Partner des Verbandes zu nennen, nämlich die Pro Musica Viva Maria Strecker-Daelen Stiftung (Mainz, Unterstützung für rheinland-pfälzische Schulen), der Verlag G. Henle (München), der Verlag Breitkopf und Härtel (Wiesbaden), die Deutsche Edvard-Grieg-Gesellschaft (Wuppertal), das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium (Köln), das Domgymnasium (Verden), die Bischöflichen Marienschule (Mönchengladbach) sowie die Gemeinschaftsgrundschule (Fusternberg). Ergänzt wurden die eingeworbenen Spenden durch finanzielle Beiträge der beiden BMU-Landesverbände Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie des Bundesverbandes.

Ebenso danken wir dem Lugert-Verlag (Handorf) sehr herzlich für die zur Verfügung gestellten umfangreichen Pakete (Gutscheine im Online-Shop und Orff-Instrumente), denen er Sachspenden der Firmen Schlagwerk (sieben Cajons), Ortega / Meinl (Gutenstetten, sechs Ukulelen und vier Gitarren) und Sonor (Bad Berleburg-Aue, umfangreiche Pakete von Orff-Instrumenten) hinzufügte. Hierzu schrieb der Geschäftsführer Sebastian Lugert: „Mit unserer Spende möchten wir einen Beitrag leisten, damit Musikunterricht schnell wieder stattfinden kann und Schülerinnen und Schüler musizieren können. Wir haben es geschafft, unser Netzwerk zu nutzen und sind glücklich, dass sich so viele nun engagieren.“ Ein besonderer Dank gilt der Justus-von Liebig-Realschule plus im rheinland-pfälzischen Maxdorf, an der Gitarrenklassen die Arbeit mit Bläserklassen ersetzt haben, sodass die Schule dem Are-Gymnasium in Bad Neuenahr/Ahrweiler einen kompletten Klassensatz neuwertiger Blasinstrumente übergeben konnte.

Der BMU freut sich darüber, dass sich auch Unternehmen, mit denen er kooperiert, für die Fluthilfe engagierten. Zu nennen sind hier der Helbling-Verlag (Esslingen, Geldspenden), Yamaha Music Europe (Rellingen, Klassensätze von Blasinstrumenten), die Debeka (Koblenz, Versicherungen für Lehrkräfte) sowie die Firma Betzold (Ellwangen, Geldspenden).

 

Zwischen Präsenz und Distanz – Neue Wege des Musikunterrichts

Ein Wettbewerb für Musiklehrkräfte

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

der BMU-LV Rheinland Pfalz hat im Mai 2020 den an Musiklehrkräfte gerichteten Wettbewerb „Zwischen Präsenz und Distanz – Neue Wege des Musikunterrichts" ausgeschrieben. Bis zum Einsendeschluss am 15. September erreichten uns zahlreiche Einsendungen. Wir haben uns über diese positive Resonanz sehr gefreut. Die Unterrichtsmaterialien zu zwölf Einsendungen haben wir für Sie zu einer fortlaufenden PDF-Datei zusammengefasst, der eine Inhaltsübersicht vorangestellt ist. Diese Datei können Sie hier herunterladen. Neben den dort verlinkten Text-, Audio- und Videodateien liegen zu den Beiträgen 3, 4 und 5 weitere Materialien vor, die Sie hier abrufen können. 

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie mit den hier veröffentlichten Anregungen und Materialien bei der Planung und Durchführung Ihres Unterrichts unterstützen könnten. 

Weitere Nachrichten …

finden Sie unter Aktuelles.


Termine
Mittwoch
Bundeskongress Musikunterricht 2022 (bis 2.10.22)

… alle Termine in der Terminübersicht