4. Landeskongress 2021

In Kooperation mit BMU, ILF, PL, HfM Mainz und Uni Koblenz/Landau

Der Kongress, der im jährlichen Wechsel mit dem Bundeskongress stattfindet, bietet allen Musikpädagogen und Interessierten die Gelegenheit, die Begegnung und Vernetzung von Musiklehrkräften auf Landesebene und darüber hinaus zu intensivieren. Sich in Gesprächsforen auszutauschen, Anregungen aus Workshops mit namhaften Dozenten mit in den Unterricht zu nehmen, neuestes Unterrichtsmaterial auf der umfangreichen Verlagsausstellung zu sichten und einschlägige Verbände und Organisationen kennenzulernen, all das ist auf dem Landeskongress möglich.

Am Starttag geht es um 16 Uhr mit einem Tuttiworkshop mit Uli Führe los. Nach dem Abendessen gibt es einen weiteren Tuttiworkshop mit Uli Moritz. Beide Workshops bieten Anregungen für die tägliche Praxis und sollen vor allem einfach Freude bereiten. Es ist immer wiederwieder begeisternd, mit so vielen Musiklehrkräften spontan gemeinsam zu musizieren. Außerdem wird es am ersten Tag Gelegenheit zum fachlichen Austausch geben.

Am Dienstag gibt es ein umfangreiches Workshopangebot, aus dem man für den Vor- und Nachmittag jeweils ein Angebot auswählen kann.

Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir uns dazu entschlossen, die Veranstaltung ausnahmsweise als Online-Kongress durchzuführen. Stattfinden wird diese virtuelle Begegnung von Musiklehrkräften am Dienstag, den 11. Mai 2021. Das aktuelle Programm und die Möglichkeit der Anmeldung finden Sie hier:

https://www.landesmusikakademie.de/index.php?id=367&c=893

Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele von Ihnen an dieser landesweit größten Zusammenkunft von Musiklehrkräften teilnehmen würden – wenn auch von zu Hause aus.